GLOBALE STUDIEN

Statistik: Psychologische Auswirkungen von Haarausfall


Pete Scott, MD

Dieser Text wurde nach den höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von medizinischen Experten überprüft. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätssicherung.

Geschrieben von Erin D. Aktualisiert am 4 May 2024

Der Verlust von Haaren ist alles andere als eine angenehme Erfahrung. Wenn Sie jedoch die genauen psychologischen Auswirkungen kennen, können Sie die Situation besser bewältigen oder sogar bekämpfen. Die meisten Menschen glauben, dass Haarausfall nur mit Stress zusammenhängt, aber er kann viel tiefgreifendere Auswirkungen auf Ihre psychische Verfassung haben.

Deshalb stellen wir von Medihair die neuesten Statistiken über die psychologischen Auswirkungen von Haarausfall bei Männern und Frauen vor.

Wichtigste Ergebnissesvg

Symptome Die Angst...
Psychologische Auswirkungen Betrifft Frauen stärker
Behandlungsmöglichkeiten Abhängig vom Patienten

Wichtige Statistiken

  • Mehr als 30 % der Männer, die unter starkem Haarausfall leiden, neigen dazu, ihren Mangel an Haaren durch Muskelaufbau, bessere Kleidung oder das Tragen von Hüten zu beheben.
  • Bei Männern unter 26 Jahren wurden die intensivsten Bewältigungsbemühungen als Reaktion auf ihren Haarausfall festgestellt.
  • Im Vergleich zu einer Gruppe, die nur aus Männern bestand, die unter Haarausfall litten, stellten die Forscher fest, dass Frauen eine stärkere Reduzierung positiver Lebensereignisse erlebten und mehr Bewältigungsversuche unternahmen.

 

Emotional impact of a hair transplant on a patient

Was sind die wichtigsten psychologischen Auswirkungen von Haarausfall?

Sowohl Männer als auch Frauen sehen sich infolge ihres Haarausfalls mit einer Vielzahl von psychologischen Auswirkungen konfrontiert. Dazu gehören extreme Unzufriedenheit mit ihrem Körperbild, eine erhebliche Abnahme der Lebenszufriedenheit, Stress, Angst, Depression und ein geringes Selbstwertgefühl.

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten wissenschaftlichen Studien, die diese Behauptungen untermauern und die verschiedenen Bewältigungsmechanismen erläutern, die Menschen anwenden, um ihren Haarausfall zu verbergen.

Studie Ergebnisse
Aukerman et al. (2022) Im Jahr 2022 wurde eine Meta-Analyse durchgeführt, bei der die Pubmed-Datenbank nach Studien zu den psychologischen Auswirkungen der androgenetischen Alopezie durchsucht wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass Männer und Frauen mit starkem Haarausfall über erhöhte kognitive Sorgen und Verhaltensbewältigung berichteten. Sowohl Männer als auch Frauen versuchten, ihren Haarausfall zu verbergen, indem sie Muskeln aufbauten und Hüte kauften. Außerdem berichteten Personen mit starkem Haarausfall, dass sie sich emotional stärker belastet fühlten als Personen mit leichtem Haarausfall. Zu den Symptomen gehörten Unzufriedenheit mit dem Körperbild, Angst vor Demütigung, Angstzustände und Depressionen.
Alfonso et al. (2005) Ziel dieser Studie war es, die psychosozialen Auswirkungen von Haarausfall bei Männern aus über 5 verschiedenen europäischen Ländern zu untersuchen. Die Teilnehmer wurden angewiesen, in einem Fragebogen eine Reihe von geschlossenen Fragen zu beantworten. Von den 729 Männern, die über Haarausfall berichteten, gaben 62 % zu, dass der Haarverlust ihr Selbstwertgefühl beeinträchtigt. Während 43 % den Haarausfall mit dem Verlust eines wichtigen Teils der Selbstattraktivität in Verbindung brachten.
Cash et al. (1993) In dieser Studie wurden die psychosozialen Auswirkungen von Haarausfall bei 96 Frauen und 60 Männern anhand standardisierter Fragebögen verglichen. Während androgenetische Alopezie für beide Geschlechter eine belastende Erfahrung war, besaßen die weiblichen Teilnehmer ein negativeres Körperbild und empfanden mehr Angst und Depression.

Was sind die Symptome von Angst und Depression aufgrund von Haarausfall?

Nachdem wir nun bewiesen haben, dass Haarausfall tatsächlich Angstzustände und Depressionen verursachen kann, erfahren Sie hier, wie die Symptome aussehen können.

  • Angstzustände, die durch Haarausfall verursacht werden, können zu einem ständigen Gefühl erhöhter Anspannung, übermäßigem Herzklopfen und Schweißausbrüchen führen. 
  • In extremen Fällen können Patienten mit Haarausfall eine soziale Angststörung entwickeln. Dies führt dazu, dass sie in ständiger Angst vor öffentlicher Demütigung oder negativer Beurteilung leben. 
  • Depressionen, die durch Haarausfall verursacht werden, können dazu führen, dass man das Interesse und die Lust an Aktivitäten verliert, wenig Energie hat und an Schlafmangel leidet.
  • Auf starke soziale Ängste kann eine ebenso starke soziale Phobie folgen. Dies führt dazu, dass die Betroffenen aktiv alle sozialen Aktivitäten vermeiden.

Psychologische Auswirkungen von Haarausfall bei Männern und Frauen

Mehr als 80 % der Männer leiden heute unter genetisch bedingtem Haarausfall, aber nur 25 % der Frauen. Unsere Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass die psychischen Auswirkungen des Haarausfalls bei Frauen stärker sind als bei Männern.

Eine Studie aus dem Jahr 1993 untersuchte diese Behauptung, indem sie die psychologischen Auswirkungen von Haarausfall bei einer reinen Frauengruppe mit denen einer reinen Männergruppe verglich. Die Ergebnisse zeigten, dass Frauen sich durch ihren Haarausfall wesentlich stärker beeinträchtigt fühlten als Männer. Sie entwickelten ein negativeres Körperbild und gerieten häufig in einen Zustand der geistigen Besorgnis.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2022 zeigte, dass Frauen bei Haarausfall zu einem stärkeren Bewältigungsverhalten neigen als Männer. Und in extremen Fällen entwickeln sie sogar eine Phobie vor sozialen Situationen, in denen ihr Haarausfall aufgedeckt werden könnte.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Allgemeine Ängste und Depressionen, die durch Haarausfall verursacht werden, können zwar mit kognitiver Verhaltenstherapie und Antidepressiva behandelt werden, aber die beste Methode zur psychologischen Behandlung ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Ihre spezifische psychologische Behandlungsstrategie hängt daher von der Einschätzung Ihres Arztes ab.

Haartransplantationen sind bekannt dafür, dass sie die psychologischen Auswirkungen des Haarausfalls verringern, zumal sie das Haarvolumen auf dem Kopf des Patienten vergrößern können.

Das Verfahren hat nachweislich erhebliche emotionale Auswirkungen auf die Patienten, wie die von uns bei Medihair durchgeführte Umfrage zeigt.

Quellen

svg
  • Kostenlos
  • Unverbindlich
4.62/5
Bekannt aus: